Augenarztpraxis im Bundesviertel

Aufbau des Auges:

Das Auge ist das wichtigste menschliche Sinnesorgan. Es ist in seinem Aufbau sehr vergleichbar mit einer Fotokamera. Dabei entspricht die Regenbogenhaut (Iris) der Blende der Kamera. Sie verkleinert, oder vergrößert die Öffnung (Pupille), und reguliert damit die einfallende Lichtmenge.

Vorderabschnitt: An der Oberfläche des Auges, also noch vor der Iris, befindet sich die klare Hornhaut (Cornea). Durch die Hornhaut werden einfallende Lichtstrahlen zum ersten Mal gebrochen und weiter ins Augeninnere geleitet. Dort befindet sich hinter der Iris die Linse und dient wie das Objektiv bei einer Kamera der Scharfeinstellung von Objekten in der Nähe oder der Ferne. Das Licht wird hier zum zweiten Mal gebrochen. Die Linse wird von den Zonulafasern festgehalten und in ihrer Brechkraft reguliert.

Hinterabschnitt: Hinter der Linse durchquert das Licht den Glaskörper, der hauptsächlich aus Wasser besteht. Diese gelartige Masse füllt den größten Teil des Auges aus. Letztendlich trifft das Licht auf die lichtempfindliche Schicht am Augenhintergrund, die Netzhaut (Retina).
Diese entspricht dem Film in der Fotokamera. Im Zentrum der Netzhaut wird das Licht durch die Brechkraft der Hornhaut und der Linse scharf projiziert. Dort befindet sich die Macula mit den farbempfindlichen Sinneszellen. Die Bildinformation der Sinneszellen wird in den verschiedenen Schichten der Netzhaut verarbeitet und gebündelt und anschließend über den Sehnerv zum Gehirn weitergeleitet.

Augenhöhle und Lider: Die Augen liegen geschützt und von einem Fettpolster umgeben in der knöchernen Augenhöhle (Orbita) und werden von den oberen und unteren Augenlidern bedeckt. Die Lider werden durch den Lidhebermuskel im Oberlid geöffnet und durch einen ringförmigen Gesichtsmuskel um die Augen herum geschlossen. Sie werden in der Augenhöhle durch jeweils 6 Augenmuskeln gehalten und bewegt. Am oberen Rand der Augenhöhle befindet sich die Tränendrüse, welche den größten Teil der Tränenflüssigkeit produziert. Weitere Anteile des Tränenfilms werden in Drüsen der Lidkanten und schleimproduzierenden Zellen an der Augenoberfläche erzeugt. Der Tränenfilm hat eine wichtige Ernährungs-, Schmier- und Schutzfunktion für die Augenoberfläche.




Blick auf die Netzhaut, im Zentrum die Macula,
rechts davon der Sehnerv / die Papille



Schemabild, Querschnitt durch die Netzhautschichten

Wir rufen Sie gerne zurück

Hinterlassen Sie uns einfach Ihre Nummer.

 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.